Start > Verhalten

Verhalten

Sucht bezeichnet Abhängigkeiten von Substanzen (Heroin, Alkohol oder Zigaretten) sowie von nicht mehr kontrollierbaren schädlichen Verhaltensweisen, die zwanghaft immer wieder ausgeführt werden. Alle Süchte sind durch Kontrollverlust, Toleranzentwicklung und Entzugssymptome gekennzeichnet.

Jeder Mensch ist zeitweise traurig, ärgert sich, ist deprimiert oder hat einfach mal einen schlechten Tag. Diese Form von Alltagsfrust bewältigen wir in der Regel ohne größere Probleme. Anders bei Menschen mit Borderline-Störung: Sie haben Probleme, ihre Gefühle und Emotionen überhaupt zu spüren und einzuordnen.

Unter einer Anpassungsstörung verstehen wir Zustände subjektiven Leidens, die als Reaktion auf lebensverändernde Bedingungen Krankheiten oder sonstige äußere Belastungen entstehen können. Es sind äußere Belastungen, schicksalshafte Erfahrungen, die zu dieser krankheitswertigen Störung führen.